Sommerloch.

Hier war es in letzter Zeit etwas ruhig, was damit zu tun hat, dass sich das Semester dem Ende neigt und ich zwar selbst nicht im Unistress bin, aber leider meine Studenten. Das bedeutet etliche mehr oder weniger panische Mails, in denen ich gebeten werde, Ideologie zu erklären, nicht vorhandene Probeklausuren zu verschicken, oder mir spontan Hausarbeitsthemen zu überlegen. All das macht mir unglaublich viel Spaß, nur leider bleibt der Blog dabei etwas auf der Strecke. Leider habe ich auch keine Zeit mehr für vollständige Sätze, weshalb ich beschlossen habe, euch mal eine Stichpunktliste über mein Leben zu präsentieren:

  • Hausarbeitsthemen in diesem Semester: “Bridget Jones meets Jane Austen: The Treatment of Conduct Books and Self-Help Literature for Women in Austen’s Novels and Bridget Jones’s Diary” (Arbeitstitel: “Bitch Behave”) und “Edward Bond’s Bingo: Representing Shakespeare as Old Man” (Arbeitstitel: “Aaaalter!”)
  • Werde hoffentlich am 30. September Mourinho und CR7 live in Action sehen! Hala Madrid!
  • Aktuelle Lektüren: 50 Shades Darker von E. L. James (sollte meiner Meinung nach eher 50 Shades of Fluffy Pink Cotton Candy heißen. Komm hol’ die Peitsche raus!) Sermons to Young Women (Verhaltensbuch für Damen des 18. Jahrhunderts. Man kann selbst heute noch einiges daraus lernen… zumindest, wenn man einen Mr. Darcy anlocken will) Liebe wird oft überbewertet von Christane Rösinger (Ein “Sachbuch” über den Mythos romantische Liebe. Im Ansatz gut, aber leider ist die Autorin der Inbegriff einer Spaßbremse… Ich überlege ihr, nach der Lektüre eine Tafel Schokolade und eine DVD mit den besten Szenen aus der britischen Sitcom Miranda zu schicken, da sie da sehen kann, wie viel Spaß das Leben bereitet, egal ob zu zweit oder alleine) Solar von Ian McEwan (Mit McEwan macht man nie etwas falsch. Solar ist eine bissige Satire über einen alternden Nobelpreisträger, dessen 5. Frau den Spieß einmal umdreht und den notorischen Fremdgeher betrügt)
  • Werde nächstes Semester an der Uni ein Seminar zu Literatur und Naturwissenschaften haben. Naturwissenschaften? Was war das nochmal??
  • Aktuelle TV-Obsession: Shoppingqueen auf VOX (daran ist einzig und allein Miss Temple von Some Girls Are Bigger Than Others schuld. Aber was kann man nicht daran mögen, anderen Mädels beim Shoppen zuzusehen? Das ist Sodas wie Schokolade ohne Kalorien: virtuelles Shopping, während man auf der Couch sitzt, Kuchen isst, und kein Geld braucht. Love it!) Miranda (nachdem Cookie von Cookie’s Wonderland mich letztes Wochenende besucht hat und wir die komplette erste Staffel geschaut haben, musste ich natürlich weiterschauen. Ich kenne zwar alle Folgen mittlerweile, aber was soll’s. Miranda ist der peinliche, tölpelhafte, in unpassenden Situationen singende, über-britische, in sozialen Situationen unbedarfte Teil von mir, den ich versuche, im Alltagsleben zu unterdrücken.)
  • Der Film Young Victoria ist sehr enttäuschend. Dafür hab ich diese Woche schon bei einer Doku über Queen Victoria und Albert geheult. Ich darf auch mal Mädchen sein!
  • Wie schon erwähnt, war Cookie hier und dieses Wochenende mit ihr war sehr lehrreich: Ich weiß jetzt, dass Frankfurter Bier aus Franken kommt, dass die MotoGP froh sein kann, dass mit Bradl wieder ein Deutscher am Start ist, weil Alex Hoffman (oder war’s Hermann?) damals ja nix gerissen hat, und dass ich beim nächsten Besuch die Justin-Bieber-Biographie in meinem Bücherregal verstecken sollte.

Das war’s auch schon von meiner Seite. Ich gehe jetzt weiter Mails beantworten. Adieu und viel Spaß mit diesem Clip aus Miranda.

Advertisements

Hi There, Come In!

Everyone’s a bit voyeuristic and interested about the lives of the others. This is why I decided to grant you a little sneak peak at where and how I live. Enjoy the tour!

This is a table in my hallway where I like to put things that make me happy: Currently on there are a nice picture of one of my all-time favourite movies, Dirty Dancing, a postcard depicting Prince William and Harry to remind me of my times in London, an autography by writer Aveleen Avide, and some jewelry because diamonds are a girls best friend, aren’t they?

I really like whisky and don’t hide it. So because everyone knows it, my little whisky table is quite well equipped since my last birthday. My favourite is Oban, but I also appreciate Laphroiag and some others. (The little stone you can see is part of Machu Picchu and a friend stole it for me. Great story, isn’t it?)

This is only a very small section of my Shakespeare bookshelf. During my time in London I was taught by many professors who also worked as editors for Arden, which is why I always buy these editions. Plus: They look quite good, don’t they? (Fun Fact: Sometimes when I get bored I take them out of the shelf and try to sort them chronologically without looking up the order. I’m getting quite good at it! Whoa! Who put The Tempest next to Henry VI??)

I know… I know… the real football fans will probably scream in disbelief and tear their eyes out in agony. But it’s not my fault! No, really! I am not to blame for this strange mixture of memorabilia: These were all presents by different persons, I just put them right next to each other. I consider myself a Real Madrid supporter but I do like some other clubs, too. And to be honest: It’s quite an advantage to support more clubs because one of them always wins!

If you’re interested, I can keep some more pictures coming… until then, hit the comments!